© 2010 Klaus Präkelt. All rights reserved.

Der Fotograf Heinrich Riebesehl ist gestorben

Erst heute hat mich die traurige Nachricht vom Tod des Fotografen Heinrich Riebesehl erreicht. Wer sich in den letzten Jahrzehnten mit deutscher Dokumentarfotografie beschäftigt hat, kam an seinen Fotos nicht vorbei. Er hat die künstlerische Fotografie in Deutschland seit den 1970er Jahren maßgeblich geprägt. Als Fotograf, Kurator und Dozent setzte er sich schon früh für eine auftragsungebundene Fotografie ein und trug mit seinen,  vorwiegend in Norddeutschland entstandenen Fotografien  zu einer Erneuerung der Dokumentarfotografie bei. Meine erste Begegnung mit Heinrich Riebesehl war in den 1970 er Jahren, als er in Essen bei Prof. Dr. Otto Steinert seine Diplomarbeit einreichte. Mich beeindruckten seine Serien “Lokomotiven” und  “Menschen im Fahrstuhl”, die er in großen 50×60 cm Vergrößerungen vorlegte. Die unmittelbar im Anschluss entstandene Serie “Agrarlandschaften” (1976-1979) nimmt innerhalb von Riebesehls Gesamtwerk eine Schlüsselrolle ein.Während seiner Lehrtätigkeit an der Fachhochschule Hannover begegneten wir uns häufiger. Am 31. Oktober ist er im Alter von 72 Jahren in Hannover gestorben.

Hinterlasse eine Antwort